Puschkin-Tag in Russland: Rezitieren von Gedichten beim Denkmal des Poeten in Wien

Weder aus Eitelkeit und noch aus dem Wunsch sich zur Schau zu stellen, noch wegen des Nichtstuns in den Ferien, sondern aus Liebe zur hohen Poesie des Genius der russischen Kultur versammelten sich - ungeachtet des unbeständigen Wetters - Einwohner der österreichischen Hauptstadt beim Denkmal des großen Poeten in Wien. Beim Deklamieren von den poetischen Werken A.S. Puschkins an seinem 220. Geburtstag wurden die dankbaren Verehrer auf diese Weise der großen Poesie, deren Grundlage das Wort Puschkins bildet, teilhaftig.
Das Puschkin-Denkmal wurde in Wien 1999 errichtet. Die Hauptstadt Österreichs bekam es als Geschenk von der Moskauer Regierung zum 200. Geburtstag des Dichters. Seit damals veranstaltet das RKI in Wien am Puschkin-Tag eine Literaturstunde beim Denkmal, die traditionell Kenner und Verehrer des Werks und des Talents A.S. Puschkins versammelt.

Compressed file Compressed file Compressed file Compressed file